Globus

 

 

Das WeltenMuseum zeigt jedes Jahr Sonderausstellungen von überregionaler Bedeutung. Führungen und Vorträge, Veranstaltungen und ein vielseitiges museumspädagogisches Programm bieten zahlreiche Möglichkeiten, sich einzelne Themen zu erschließen. Hier finden Sie eine Auflistung unserer aktuellen Sonderausstellungen.

 

 

zeitenwende 1400

die goldene tafel als europäisches meisterwerk

27.9.2019 bis 23.2.2020

Unter dem gemeinsamen Titel »Zeitenwende 1400« zeigen das Landesmuseum Hannover und das Dommuseum Hildesheim in enger Kooperation zwei groß angelegte Sonderausstellungen. Aus unterschiedlicher Perspektive und am jeweils eigenen Standort wird eine zentrale Epoche der europäischen Kunst- und Kulturgeschichte in den Blick genommen. Zum einen wird der Abschluss der Restaurierung der Lüneburger Goldenen Tafel im Landesmuseum Hannover gewürdigt und zum anderen die bislang wenig beachtete kulturelle Blüte der Bischofsstadt Hildesheim um 1400 in den Vordergrund gerückt.

Zur Ausstellung

leonardos welt

da vinci digital

27.3. bis 9.8.2020

Leonardo Da Vinci ist ein Mythos: Wie kaum ein anderer seiner Zeitgenossen vereinte das Universalgenie in seinem Werk die Kunst mit der Natur. Als außergewöhnlicher Maler schuf er die Mona Lisa, das berühmteste Gemälde der Welt. Als begeisterter Naturwissenschaftler studierte er die menschliche Anatomie und skizzierte den idealen Menschen. Und als visionärer Ingenieur entwarf er Skizzen für Fluggeräte, die seiner Zeit weit voraus waren.

Zur Ausstellung

duckomenta

das weltentenmuseum

13.6.2020 bis 11.4.2021

Seit Anbeginn der Zeiten teilen wir uns die Erde mit einer charmanten Sippe Enten, den »interDucks«. Doch während die Menschheit Geschichte schrieb, blieben die Enten lange Zeit unentdeckt. Aber damit ist nun Schluss: Die »DUCKOMENTA« präsentiert die Geschichte der Welt exklusiv aus Enten-Perspektive. Fossilien, fremde Artefakte, Gemälde oder Skulpturen aus allen Epochen und Teilen der Welt beweisen: Die Enten waren den Menschen mehr als einmal eine Schnabellänge voraus.

Zur Ausstellung

kinosaurier

zwischen fantasie und forschung

25.9.2020 bis 14.2.2021

Dinosaurier sind seit Millionen von Jahren ausgestorben – und in der heutigen Populärkultur doch allgegenwärtig. Seit den Anfängen des Bewegtbildes lassen Kino und Fernsehen die Urzeitmonster immer wieder auferstehen. Die Stars aus Jurassic Park, King Kong oder Familie Feuerstein haben deshalb unsere Vorstellungen von Dinosauriern stark geprägt. Aber wie sind diese Bilder eigentlich entstanden? Entsprechen Sie dem Stand der Forschung? Und wie haben sie sich im Laufe der Zeit verändert?

Zur Ausstellung