Globus

ein museum

drei welten

Unweit des Maschsees lädt das größte staatliche Museum Niedersachsen zu einer Weltenreise ein: Von Seepferdchen, über Dinosaurier, Goldschätze und Moormumien bis hin zu Gemälden von Lukas Cranch, Peter Paul Rubens und Paula Modersohn-Becker lassen sich in den NaturWelten, MenschenWelten und KunstWelten die fünf großen Sammlungen des Landesmuseums entdecken. Die NaturWelten verbinden lebendige Tiere mit beeindruckenden Präparaten, die MenschenWelten erzählen die fesselnde Geschichte der Menschheit von der Evolution über die Archäologie bis zur Völkerkunde und die KunstWelten zeigen herausragende Stücke der Gemälde- und Münzsammlung. Führungen und Veranstaltungen und ein spannendes museumspädagogisches Programm machen den Museumsbesuch zu einem bleibenden Erlebnis.

naturwelten

dinos, nemo & co.

Piranhas, Puma, Plateosaurier – in den NaturWelten erleben Sie die einzigartige Verbindung von lebenden Tieren und naturkundlichen Exponaten. Die Reise durch die naturkundliche Dauerausstellung startet in den blauen Weiten der WasserWelten: Über 200 Tierarten bewohnen die unterschiedlichsten Lebensräume wie die kühle Nordsee, den quirligen Amazonas oder die farbenfrohe Südsee. In den LandWelten geht es an die Traumküsten von Mittelmeer, Kanarischen Inseln und Karibik mit zahlreichen Terrarien, die lebende Bewohner des tropischen Dschungels beheimaten, ergänzt durch Erklärungen und Objekte zu Aspekten bedeutender Forschungsreisen. In der einzigartigen Vogelvoliere entdecken Sie die Stars der Lüfte und ihre Vorfahren, die Dinosaurier. Die Ausstellung zeigt außerdem im großen Umfang Originalplatten mit spektakulären Dinosaurierfährten-Abdrücken.

menschenwelten

vergangene zeiten und ferne länder

Von der Evolution des Menschen über die Kulturentwicklung Niedersachsens bis hin zur Entdeckung der Welt – in den MenschenWelten zeigen Archäologie und
Ethnologie die fesselnde Geschichte der Menschheit. Zahlreiche archäologische Funde von der Steinzeit bis ins Mittelalter belegen die Entwicklung von Geschick und Fertigkeit des Menschen. Glanzstücke der Sammlung sind das spektakuläre Bernsteintier von Weitsche, der Goldschatz von Gessel und der etwa 1.800 Jahre alte »Rote Franz«. Um 1500 reist der Besucher von der Alten in die Neue Welt: Von der spanischen Eroberung Perus über die Reisen Kapitän Cooks bis nach Indonesien und China zeugen die ethnologischen Exponate von Entdeckungsgeist und Mobilität des Menschen.

kunstwelten

von cranach bis liebermann

Die KunstWelten bieten einen imposanten Rundgang durch die europäische Kunstgeschichte: Empfangen von einer der bedeutendsten Mittelaltersammlungen Deutschlands mit einzigartigen Altarwerken und Skulpturen, reisen Sie ins italienische Barockzeitalter und in die Blütezeit der niederländischen Malerei. Vorbei an Caspar David Friedrichs einmaligen Tageszeitenzyklus gelangen Sie zu Werken von Alfred Sisley und Auguste Rodin. Die Werke des impressionistischen Dreigestirns Max Liebermann, Max Slevogt und Lovis Corinth sind in solcher Fülle nur in Hannover vorhanden. Zudem gibt die ehemals königliche Münzsammlung einen Einblick in die Zeit als Hannover Teil des britischen Weltreichs war.

Wenn Sie auch digital ins WeltenMuseum eintauchen möchten, besuchen Sie unsere Online-Bibliothek bei
Kulturerbe Niedersachsen.

Kulturerbe Niedersachsen steht für ein gemeinsames Internetangebot von Bibliotheken, Archiven und Museen des Landes Niedersachsen. Das Portal bietet Ihnen einen direkten Zugang in multimedialer Form zu ausgewählten digital erfassten Kulturgütern des Landes. Somit wird eine virtuelle Zusammenführung verschiedenartigster Bestände unterschiedlicher Bibliotheken, Archive, Museen und anderer Kultureinrichtungen geschaffen.