Referentin | Referent (m | w | d) der Direktorin

Veröffentlicht von

Das Niedersächsische Landesmuseum Hannover ist mit den Fachbereichen Archäologie, Ethnologie, Landesgalerie, Numismatik und Naturkunde das größte staatliche Museum in Niedersachsen.

Im Bereich Vorstand ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Referentin / Referent (m/w/d) der Direktorin

in Teilzeit (50 %) zunächst befristet auf zwei Jahre zu besetzen; eine Verstetigung der Stelle wird angestrebt.

Das Niedersächsische Landesmuseum Hannover hat sich in den vergangenen Jahren als WeltenMuseum neu profiliert und als Mehrspartenhaus weit über die Stadtgrenzen Hannovers ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen. Durch interne und externe Sonderausstellungen, Forschungsprojekte, digitale Angebote und eine Präsentation als international tätiges Haus soll diese Positionierung weiter geschärft werden. Bei diesen und anderen Aufgaben soll die wissenschaftliche Hausleitung unterstützt werden.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Organisation und Koordinierung von überregionalen und internationalen Kooperationen und Verbundprojekten
  • Mitarbeit an der strategischen Weiterentwicklung und Positionierung des Hauses durch interne und externe Projekte, Forschungsvorhaben und digitale Angebote
  • Erarbeitung und Bearbeitung von Drittmittel- und Fundraising-Anträgen
  • Kommunikation mit externen Partnern (Leihgebern, Förderern, Sponsoren, Vereinen u.a.)
  • Vorbereitung von Jahresberichten des Landesmuseums
  • Planung und Durchführung inhaltlicher Evaluationen
  • Vorbereitung von Texten und Präsentationen für Grußworte, Vorworte, Vorträge etc.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister), möglichst in einem geisteswissenschaftlichen Fach sowie einschlägige Museumserfahrung. Der versierte Umgang mit den gängigen Office-Applikationen wird als selbstverständlich erachtet. Die Bereitschaft zum Dienst am Wochenende oder in den Abendstunden wird vorausgesetzt.

Wir erwarten hohe soziale Kompetenz, Team- und Kommunikationsfähigkeit, Selbständigkeit und Organisationsfähigkeit, ein hohes Maß an Engagement und überdurchschnittliche Belastbarkeit, die stilsichere Beherrschung der deutschen Sprache und sehr gute Englischkenntnisse.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Bewerbungen schwerbehinderter Personen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Eine Behinderung oder Gleichstellung ist zur Wahrung der Interessen bereits in der Bewerbung nachzuweisen.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden können, wenn ihnen ein frankierter Rückumschlag beiliegt. Andernfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens vernichtet.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 24.06.2019 (Eingangsschluss) an:

Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Stephanie Versümer
Az: 03/ Direktion
Willy-Brandt-Allee 5
30169 Hannover

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von DvW

Kommentare sind geschlossen.